Buchteln oder Wuchteln gehören zur österreichischen Küche, wie das Café Hawelka zu Wien. Das Rezept ist relativ simpel und kaum zu verbessern. Wo wir allerdings Potential sehen, ist die Sauce. Vanillesauce ist ja ein alter Hut, deshalb haben wir kurzerhand die Cider Zabaglione erfunden: eine verführerische Creme, welche eine perfekte geschmackliche Harmonie mit der gemeinen Buchtel eingeht…

Um dem werten Nachkocher die Arbeit zu erleichtern, stellen wir an dieser Stelle gleich auch ein gutes Rezept für die Buchtel an sich vor:

Zutaten

1/2 kg Mehl – 1/4 l Milch – 80 g Butter

80 g Zucker – 4 Dotter – 40 g Germ/Hefe

1/4 kg Marmelade, 1 Teelöffel Salz

Für die Zabaglione

50 ml Goldkehlchen Cider – 3 Dotter – Zucker

Foto 1

 

Aus dem Germ, wenig Zucker und einem Schuss warmer Milch ein sogenanntes Dampfl zubereiten und an einem warmen Ort ca. 20 Minuten stehen lassen (Eilige können diesen Schritt auch überspringen). Dieses danach mit dem Mehl, der lauwarmen Butter, den Eidottern und dem Salz zu einem schönen Teig verkneten. Was hierbei als schöner Teig bezeichnet werden kann, bleibt deinem Können und deiner Einschätzung überlassen. Danach mit einem Küchentuch zudecken und wieder 30 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen. Den auf das Doppelte gewachsenen Teig hernehmen, nochmals kurz durchkneten und ein drittes Mal eine halbe Stunde rasten lassen. So werden die Buchteln himmlisch locker.

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen.

Dünne, handtellergroße Kreise formen, mit der Marmelade deiner Wahl bestreichen und gut verschließen. Es sollte keine Füllung austreten. Am besten zieht man dem Teigkreis die Ohren lang und schlägt diese ein.

Die fertigen Buchteln in eine gefettete Form dicht nebeneinander setzen. 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit kann man sich über die getane Arbeit freuen und jetzt ruhig ein Goldkehlchen zwitschern. 50 ml der Flasche schlägt man nun vorsichtig mit drei Eigelb und ständiger Zuckerzugabe über einem Wasserbad auf bis die Mischung zu einer schönen Creme wird.

Die Buchteln mit der Zabaglione anrichten und dazu passend ein Goldkehlchen servieren. Guten Appetit!

Foto