Letzte Woche hatte ich zu einem Spieleabend einige Freunde eingeladen. Wir haben uns am frühen Nachmittag getroffen, alle hatten schon zu Mittag gegessen und anstelle von Chips, Flips & Co wollte ich zwischendurch als Stärkung einen köstlichen Snack der anderen Art anbieten. Eigentlich habe ich daran gedacht das Brot mit Hummus, Guacamole und Gemüsesticks zu servieren, es kam aber so gut an, dass es keine Begleiter brauchte. So haben wir das köstliche Maroni-Cider-Brot ohne Dips & Co verspeist. Eine gute Stärkung zwischen zwei Runden von Brettspielen.

Zutaten für zwei Brote:
200 g vorgegarte Maroni im Sackerl
100 g Walnusskerne
1 Flasche Goldkehlchen Apfelcider
1 großer säuerlicher Apfel
400 g Weizenmehl
100 g Roggenmehl
25 g Rohrzucker
12 g Salz
10 g frischer Germ

Die Maroni und Walnusskerne grob hacken und den entkernten Apfel in kleine Würfel schneiden. Mit den beiden Mehlsorten, dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel vermischen. Den Germ in eine Schüssel mit lauwarmen Cider hineinbröckeln (Cider vorher leicht erwärmen) und verrühren. Zur Mehlmischung hinzugeben und gut verkneten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort 10 Minuten ruhen lasen. Dann einmal vorsichtig umrühren, noch einmal 10 Minuten ruhen lassen, den Vorgang wiederholen und danach nach weiteren 20 Minuten wieder umrühren. Dann den abgedeckten Teig eine Stunde rasten lassen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche legen und zu einer Kugel formen. Am besten mit ebenfalls gut bemehlten Händen, dann klebt weniger Teig an deinen Händen. Die Teigkugel in zwei Teile teilen, flach drücken und auf die Backbleche legen. In die Mitte zwei Löcher mit ca 5 cm Durchmesser machen, schon hast du zwei Riesendoughnuts. Deine Werke mit Frischhaltefolie abdecken und erneut 1,5 Stunden ruhen lassen. Wie du siehst, braucht das Brot viel Zeit zum rasten, dadurch kann aber die Hefe schön arbeiten und sorgt für einen fluffig-leichten Teig.

Den Ofen auf 230 Grad Umluft (keine Ober-/Unterhitze!) vorheizen. Am Boden des Backrohrs eine Schüssel mit 50 ml Wasser stellen. Die Teigringe mit etwas Mehl bestreuen und die Oberfläche mit einem befeuchteten Messer auf vier Seiten tief einschneiden, so dass ein Quadrat entsteht.

Die Bleche in die Mitte und nach unten im Ofen schieben und 10 Minuten backen, danach die Temperatur auf 200 Gard verringern. Weitere 25 Minuten backen bis das Brot schön braun geworden ist und sich knusprig anfühlt. Es ist eine gute Idee die Bleche in der Hälfte der Backzeit zu tauschen, dann werden beide Brote gleichmäßig gebacken. Die Brote herausnehmen, abkühlen lassen und mit deinen Freunden genießen.

Als Begleitung zu dem Brot empfehle ich Carcassonne, Die Siedler von Catan und GoT-Risiko.