Der Frühling steht ins Haus. Was ist da schöner als sich am Wochenende mit Freunden auf dem Balkon, auf der Terasse oder im Garten zusammenzusetzten und Kaffee und Kuchen begleitet von den ersten Sonnenstrahlen zu genießen? Damit du deine Liebsten mit einem besonderen Gugelhupf überraschen kannst, stellen wir dir hier ein Rezept vor, bei welchem Süßkartoffeln und Cider eine wichtige Rolle spielen:

Für den herrlich flaumigen und lange saftig bleibenden Gugelhupf brauchst du:

Gugelhupf Zutaten

Zutaten für einen Gugelhupf
250g Süßkartoffeln – 300g braunen Zucker
150ml Goldkehlchen Cider
75g Butter – 2 Eier – 1 Messerspitze Zimt
260g Mehl – 1/2 Packung Backpulver

Die Süßkartoffeln ca. 50 Minuten kochen bis sie sehr weich sind. (Eigentlich reicht meistens eine Süßkartoffel; die Dinger sing ja recht groß). Das Fruchtfleisch mit einem Löffel – wie bei der Kiwi – aus der Schale lösen. Den Zucker, die Butter und das Eigelb schaumig schlagen, das Süßkartoffelpüree untermischen und den steifen Eischnee unterheben. Die restlichen Zutaten dazu geben und vermischen bis ein glatter Teig entsteht.

Rührschüssel

Die Masse in eine mit Butter gefettete und Mehl gestäubte Form geben – wenn es ein Gugelhupf werden soll, in eine Gugelhupfform dementsprechend ;-). Danach bei 180 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen. Solange das eine oder andere Goldkehlchen zwitschern.

Ein paar Miuten ausküheln lassen, stürzen und mit Puderzucker bestäubt zum Kaffee servieren.

IMG_3520