Aus unserer Reihe „Rezepte mit Cider“ präsentieren wir heute etwas Besonderes für kalte Wintertage. Wenn draußen nur Nebel ist und es abwechselnd regnet oder schneit, ist es an der Zeit den Ofen anzuwerfen und mit einem Schmorhuhn der besonderen Art die Küche aufzuheizen. Legen wir los:

Wie immer raten wir das Kochen mit Bedacht anzugehen, den Römertopf 15 Minuten einzuweichen, den Ofen auf 200 Grad vorzuheizen, die Zutaten vorzubereiten und sich für die Mühe des Einkaufens mit einem Fläschchen Goldkehlchen Cider zu belohnen. Dann kannst du mit dem Kochen auch schon beginnen. Für dieses köstliche Gericht benötigst du:

Zutaten für 4 Personen:
1 Hähnchen – 1/2 kg Karotten
2 Äpfel (leicht säuerlich) – 1/4 kg Stangensellerie
1 Bund Thymian – 2 Zwiebeln
1 Flasche Goldkehlchen Cider
1/4 Liter Fond
Pfeffer – Salz
Beilage: 750g Kartoffeln

Foto 1

Wir schälen zunächst die Karotten und schneiden sie ebenso wie den Sellerie in schräge Scheiben. Die Zwiebeln schälen wir auch und damit es nicht allzu viele Tränen gibt, vierteln wir sie einfach. Wir vermischen alles mit dem Thymian und nachdem wir reichlich gesalzen und gepfeffert gaben, verteilen wir das Ganze am Boden des Topfs. Das Hähnchen / Hendl waschen wir, tupfen es trocken und reiben es mit Salz und Pfeffer innen wie auch außen ein. Dann setzten wir den Vogel auf das Gemüsebett und gießen langsam ein Fläschchen Cider in den Römertopf. Deckel drauf und ab ins Rohr mit dem guten Vogel!

Foto 3

Das Hähnchen nun 1,5h zugedeckt braten und dann heraus nehmen, das Gemüse umrühren und die in Stücke geschnittenen Äpfel hinzugeben. Nach einer weiteren Stunde den Vogel herausnehmen und am Grillrost weiter braten bis er rundherum braun ist (ca. 20 Minuten dabei einmal wenden). Das köstliche Huhn mit Röstkartoffeln und Thymianzweigen garniert servieren. Bon Appetit!

Foto 2